Wie bewirbt man sich richtig für ein Fernstudium?

Es ist in der Regel bekannt wie man sich für eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz bewirbt. Gleiches gilt für eine „normale“ Studienbewerbung/Einschreibung. Aber wie bewirbt man sich für ein Fernstudium? Gibt es da Unterschiede und wenn ja welche? Was muss man beachten? Diese Fragen beantworten wir auf dieser Seite.

So bewirbt man sich für ein Fernstudium

Im Prinzip ist es kein Hexenwerk. Bei den meisten Fernuniversitäten, die in der Regel Fortbildungseinrichtungen sind und keine klassischen Universitäten darstellen – registriert man sich über ein Online-Formular und wählt einen entsprechenden Studiengang aus.

Dazu gibt es verschiedene Kataloge mit den jeweils vermittelten Kursen inklusive der Studiengebühren für den gesmten Kurs.

Anhand der Informationen im Katalog erfahren Sie folgende Kenndaten:

  • Studienbezeichnung/Kursbezeichnung
  • Dauer der Maßnahme
  • Inhalte des Kurses
  • zu erwerbender Abschluss (Zertifikat/IHK-Abschluss)
  • Studiengebühren

Haben Sie sich nun für einen Sutdiengang entschieden, füllen Sie entweder das Online-Bestellformular der jeweiligen Fernuniversitäten aus oder – falls Sie Infomaterial per Post bekommen haben – tragen Sie dort Studiengang und Ihre Daten ein. Fertig!

Anschließend erhalten Sie oftmals einen kostenlosen Testmonat wie beispielsweise bei folgenden Fern-Universitäten:

  • der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
  • Institut für Lernsysteme (ILS)
  • Fern-Universität Hagen

Erst im Anschluss daran werden Ihnen die monatlich fälligen von der jeweiligen Fernuniversiät berechnet.

Hochschulähnliches Fernstudium

Es gibt allerdings auch andere Formen des Fernunterrichts/Fernuniversiätten, die sich stark an einem „Präsenzstudium“ orientieren und zudem:

  • Bachelor
  • Master

Abschlüsse für die jeweiligen Studiengänge anbieten.

Bei diesen Fernuniversitäten ist ein umfangreicher Bewerbungsbogen auszufüllen.

Darin werden Angaben zu:

  • Person
  • Schul- und Berufsausbildung
  • bisherige Hochschulausbildung
  • Wehr-/Zivildienst
  • Berufserfahrung und Praktika
  • Sprachkenntnisse
  • sonstige Erfahrungen/Kenntnisse/Interessen
  • persönliche Erwartungen

erfragt.

Zudem müssen Bewerber folgende Unterlagen einer Bewerbung beifügen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise zum Beispiel über Meister- und Gesellenprüfungen
  • Nachweise über Hochschul-/Fachhochschulreife
  • Arbeitsproben/Portfolio

In diesem Bewerbungsverfahren werden Interessenten nicht automatisch aufgenommen, sondern unterliegen der Entscheidung der Universität. Das ist der große Utterschied zu den oben genannten Fernstudiengängen, welche als Fortbildungskurse angeboten werden.

0815