Fernstudium bei Bewerbungsgespräch erwähnen?

Nach der schriftlichen (Online-) Bewerbung bei einem Unternehmen beginnt meist das bange Warten auf Seiten der Bewerber. Erhält man dann eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch ist die Freude groß. Nun gilt es sich auf das wichtige Gespräch – was oftmals der letzte und entscheidende Schritt ins Unternehmen ist – vorzubereiten. Haben Sie ein Fernstudium erfolgreich absolviert oder sind noch dabei, stellt sich nun die Frage: Soll ich das Fernstudium bereits im Bewerbungsgespräch erwähnen? Dieser Frage gehen wir auf dieser Seite auf den Grund.

Welche Vorteile bietet ein Fernstiudium grundsätzlich beim Vorstellungsgespräch?

Ein Fernstudium ist keine Fortbildungsform für die man sich bei Bewerbungsgesprächen oder Bewerbungen allgemein verstecken muss.

Ein erfolgreich abgeschlossenes oder auch noch laufendes/geplantes Fernstudium  charakterisiert hingegen viele vorteilhafte Eigenschaften des Bewerbers.

Dazu gehört, dass Fernstudierende:

  • hoch motiviert
  • zielstrebig
  • gut organisiert
  • überaus belastbar
  • wissbegierig
  • selbstbewusst
  • vorausschauend

sind.

Diese Kennzeichen sind für einen Personaler sehr viel Wert in der Beurteilung gegenüber anderen Bewerbern.

Werden Sie also zu einen Vorstellungsgespräch eingeladen, sollten Sie unbedingt das Fernstudium erwähnen.

Wie sollte man das Fernstudium im Vorstellungsgespräch präsentieren?

Es ist wichtig, dass Sie sich der Bedeutung Ihrer Qualifikation vollauf bewusst sind. Gehen Sie daher durchaus selbstbewusst und vor allem gut vorbereit in das Bewerbungsgespräch.

Dies sollte allerdings auch ohne Fernstudium der Fall sein.

Sie sollten beispielsweise auf folgende Fragen gefasst sein:

1. Wie stellen Sie sich die Arbeit in unserem Unternehmen vor, wenn Sie zusätzlich ein Fernstudium absolvieren?

2. Glauben Sie wirklich, dass Sie dieser Belastung aus Arbeit und Fernstudium durchgehend gewachsen sind?

3. Welche Qualifkationen konnten Sie denn während des Fernstudiums erwerben, die für die ausgeschriebene Stelle als … maßebend sind?

4. Wie viel Zeit brauchen Sie für das Fernstudium in der Woche und leidet darunter nicht die Qualität Ihrer Arbeit im Unternehmen?

Scheuen Sie isch aber nicht vor diesen durchaus berechtigten Fragen.

Wenn Sie von sich und dem absolvierten, geplanten oder bereits laufenden Fernstudium überzeugt sind, dann wird dies der Personalchef, Abteilungsleiter oder Geschäftsführer in dem Vorstellungsgespräch auch merken.

Es wird im hohen Maße honoriert, wenn Bewerber eine derartige Zusatzbelastung auf sich nehmen, um sich beruflich weiterzuentwickeln. Letztendlich hat auch das Unternehmen sehr viel davon.

Es profitiert von:

  • Ihren fachlichen Wissen
  • Ihren persönlichen Eigenschaften
  • Ihren Durchsetzungsvermögen
  • Ihrer Wissbegierigkeit und Leistungsbereitschaft
  • Ihren Selbstbewusstsein

Aus diesem Grund ist es immer von Vorteil, ein Fernstiudium während eines Vorstellungsgesprächs zu erwähnen und bereitwillig Auskunft über Inhalte und den Umgang mit der Belastung zu geben.

ACHTUNG!

Sollten Sie ein Fernstudium – aus welchen Gründen auch immer – abgebrochen haben, ergibt es wenig Sinn, dieses aktiv im bewerbungsgespräch zu erwähnen. Dadurch könnte ein falscher Eindruck von Ihren Fähigkeiten erweckt werden.

0815